Glutenfreie Geheimwaffen – alles über Flohsamenschalen und Co.

Glutenfrei backen hört sich anfangs gar nicht so schwierig an. Schließlich gibt es eine Vielzahl an glutenfreien Mehlsorten, mit denen man die Wunderwaffe Weizenmehl ersetzen kann. Wer allerdings das erste Mal glutenfrei backt, muss meist bitter feststellen, dass die Backwaren trocken und bröselig werden. Dabei hat man sich doch so viel Mühe bei der Auswahl der verschiedenen Mehle gegeben. Aber, und das ist wohl der entscheidende Punkt beim glutenfreien Backen: Mehle ohne Gluten können glutenhaltige Mehle nicht eins zu eins ersetzen. Es fehlt ihnen das Wertvolle Klebereiweiß das Kuchen und Gebäck zusammenhält, Stabilität gibt und wunderbar fluffig werden lässt.

 

Nun gibt es verschiedene Geheimwaffen, welche die Eigenschaften von Gluten in Backwaren ersetzen können. Einige dieser natürlichen Zusätze möchte ich euch heute vorstellen und auf ihre Wirkung und Dosierung genauer eingehen. Bei taste my cake haben wir besonders mit den folgenden Helfern gute Erfahrungen gemacht:

 


Guarkernmehl

Ist ein natürliches Binde- und Verdickungsmittel und wird aus den Samen der Guar-Pflanze gewonnen. Es ist ein feines weißes und fast geruchloses Pulver und hat einen milden Geschmack. Guarkernmehl sollte mit Bedacht in glutenfreien eingesetzt werden, da die Backwaren sonst gummiartig wirken und einen chemischen Nachgeschmack erhalten.

Dosierungsempfehlung: 1 TL auf ca. 400 g glutenfreie Mehlmischung sind ausreichend.

Wir verwenden Guarkernmehl beispielsweise in unseren Choco Chip Cookies oder in unseren Salty Peanut Cookies.

 

Johannisbrotkernmehl

Es wird aus den Samen des Johannisbrotbaums gewonnen und ist in heißem Wasser vollständig löslich. Daher wird es gerne verwendet um Soßen zu verdicken. Es bindet und gibt Struktur.

Dosierungsempfehlung: Auch hier gilt, genau wie bei dem Guarkernmehl auf ca. 400 g Mehlmischung ca. 1 TL Johannisbrotkernmehl.

 

Natron

Natron ist ein guter Ersatz für Backpulver. Da oft in herkömmlichen Backpulver Gluten enthalten ist, backen wir bei taste my cake ausschließlich mit reinem Natron. Es lässt Backwaren wunderbar aufgehen und verleiht ihnen eine fluffige Struktur. Backpulver  sollte nie ein1 zu 1 durch Natron ersetzt werden.

Dosierungsempfehlung: Wir halten uns an die Faustregeln, Backpulver zur Hälfte mit Natron zu ersetzen, da es sonst vorschmeckt.

 

Xanthan-Gum

Ist ein Bindemittel basierend auf Maismehl. Durch Xanthan-Gum verbessert sich die Teigstruktur und die Brösel- oder Krümelbildung wird reduziert. Wir ähnlich dosiert wie Johannisbrotkernmehl

 

Gemahlene Flohsamenschalen

Hergestellt aus den zermahlenen Schalen der Psyllium Pflanze ist diese Zutat eine wahre Geheimwaffe. Mit etwas gemahlenen Flohsamenschalen erreicht man fast die gleichen Eigenschaften die ein normaler, glutenhaltiger Teig hat. Der hohe Faserstoffgehalt der Psyllium Pflanze ist nicht nur gesund, sondern macht die Backwaren auch saftiger und sie krümeln weniger.

Dosierungsempfehlung: ca. 10 g auf ca. 500 g glutenfreie Mehlmischung

Wir verwenden Flohsamenschalen zum Beispiel und unserem Mohn-Kirsch Kuchen oder unserem Himbeer-Schoko Kuchen.

 

Wir hoffen sehr, dass wir ein wenig Licht ins Dunkel der glutenfreien Backzusätze bringen konnten.

Wenn ihr Fragen oder Anregungen habt, schreibt uns gerne über unser Kontaktformular oder hinterlasst ein Kommentar hier unten.

 

Weiterhin frohes Backen!

 

Euer taste my cake Team

Kommentar schreiben

Kommentare: 0